Über mich

Den Beruf der Journalistin habe ich aus einem ganz einfachen Grund gewählt: Ich schreibe gern – und gut. Und das schon sehr lange. Den Dingen mit Neugier auf den Grund gehen, sie hinterfragen und ihnen in Form von bildhaften Worten (und manchmal auch Fotografien) eine Gestalt geben: Das ist meine Leidenschaft.

Doch alles auf Anfang: Geboren wurde ich in der Hansestadt Stralsund an der wunderschönen Ostseeküste. Als kleines Mädchen schon schrieb ich – im Sommer am Bodden sitzend, das parkende Rad mir zur Linken und mit Blick auf das Wasser – kleine Geschichten, bebilderte sie mit Zeichnungen, fertigte Geschenkbüchlein für Familie und Freunde – und hatte meine wahre Freude daran.
In der Schule war ich damals wohl das, was man gern als den „Klassenclown“ bezeichnet, doch statt mit Taten meist mit Kommentaren. Ich liebte es, wenn die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit mir lachten, wenn ich sie wenigstens zum Schmunzeln bringen konnte. Noch immer möchte ich das: gute Gefühle in Menschen wecken. Die Sprache – mein Hilfsmittel, mein Element.

Nach dem Abitur studierte ich also Romanistik (Französische und Spanische Philologie) und Allgemeine Linguistik im ziemlich gediegenen Greifswald sowie im sehr tosenden Berlin. Währenddessen und danach war ich als Praktikantin, „Werkstudentin“ und Jungredakteurin (in den Bereichen Redaktion und Moderation) für verschiedene Radio- und TV-Sender im In- und Ausland tätig, unter anderem in Berlin, Monterrey/Nuevo León (Mexiko), San Diego/Kalifornien (USA) und Palma de Mallorca/Balearen (Spanien).

Im Jahr 2008 machte ich mich dann mit meiner eigenen Medienagentur „polamedia. photo & graphie.“ in Berlin selbständig. Zu dieser Zeit bloggte ich bereits, was das Zeug hielt. Das Thema der Seite „Begegnungen und Begebenheiten“ damals: Berlin, Sprache und Redewendungen. Mit meinem Blog gewann ich im Jahr 2008 den „Bloggermarathon“ und kaufte mir mein erstes Makroobjektiv … Ups. Ich schweife ab.

Heute lebe und arbeite ich in der grünen, familienfreundlichen Fahrradstadt Oldenburg. Mein Alltag ist ausgefüllt mit dem Schreiben von journalistischen Texten und … Content, Content, Content.
Und dann sind da vor allem noch meine „drei Jungs“ (der Ehemann und unsere beiden Söhne), das Haus und der Hof sowie diverse Bastel- und Reparaturarbeiten (zusammen haben wir nämlich wirklich viele Räder) … Aber: Ich schweife schon wieder ab.

Nun zum Wesentlichen: Möchten Sie mit mir zusammenarbeiten? 🙂
Kontaktieren Sie mich gern. Ich freue mich!